EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

14/12/2006
SQL Manager for PostgreSQL 3.8 freigegeben

Wir frohen uns, Ihnen den neuen SQL Manager 2005 for PostgreSQL vorzustellen. Sie können die neuste Version von unserer Download-Seite herunterladen.

Was ist neu im SQL Manager 2005 for PostgreSQL Version 3.8?

  1. SQL Skript
    • Es wurde die Fähigkeit hinzugefügt, die ausgewählten Statements und Statement unter Cursor auszuführen
    • Es wurde die Fähigkeit hinzugefügt, Statements wie COPY FROM STDIN auszuführen
    • Die Fehlermeldungen des Servers, die während der Ausführung von Statements auftreten, werden jetzt in der Nachrichtenliste angezeigt.
    • Das durch „SET search_path“ Operator erzeugte Schema wird jetzt bei der Bildung der Objektnamen berücksichtigt, um im Explorer angezeigt zu werden
    • Die Liste mit den Fehleranmeldungen wurde beim Laden einer Datei nicht gelöscht
  2. Rechte-Manager. Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, die Rechte mit Optionen einzustellen.
  3. Datenbank extrahieren.
    • Es ist jetzt möglich, die Daten als COPY Statement zu extrahieren
    • Im Vergleich zu der früheren Version des Werkzeuges nimmt jetzt der Extraktprozesses weniger Zeit in Anspruch
    • Die ‘Dollar-quoted function body’ Option bezieht sich jetzt auf die Definitionen der Funktionen, die mit dem Assistentenprogramm Datenbank extrahieren erzeugt wurden.
  4. SSH Tunneling
    • Unterstützung der Autorisierung durch Schlüssel
    • Es wurde die Fähigkeit hinzugefügt, die Verbindung für mehrere Hosts/Datenbanken zur gleichen Zeit herzustellen
  5. Funktionendebugger
    • Es wurde die Unterstützung der „Dollar-quoted“ Strings implementiert
    • Die SELECT INTO Statements werden jetzt unterstützt
    • Variable Liste: affected rows und result oid hinzugefügt
    • Programmfehler behoben: nicht korrekte Bearbeitung der Variablen wie Tabellename-Spaltename%Typ
    • Bei der Ausführung des „Continue“ –Operatos trat ein Syntaxfehler auf. Der Fehler wurde behoben.
    • Das Kommando RAISE NOTICE unterbrach die Ausführung der Funktionen. Der Fehler wurde behoben.
  6. Data Grid.
    • Das Filter für Feldertypen Date funktionierte nicht richtig, falls in den Systemeinstellungen des Computers das Datum nicht im Format MDY eingestellt war. Der Fehler wurde behoben.
    • Bei der Einstellung des Filters mit der Option „SQL Filter “ und der Begrenzung der Records durch „Select only *“ führte dazu, dass die Daten nicht vollständig oder überhaupt nicht angezeigt wurden.
    • Das Scrolling mit dem Scrollrädchen für die Form View wurde implementiert.
  7. Abhängigkeitsbaum
    • Bei der eingeschalteten Option „Unterobjekte anzeigen“ wurden die Abhängigkeiten nicht ganz korrekt angezeigt. Der Fehler wurde behoben.
    • Die Objekt-Icons konnten nicht ausgedruckt werden.Der Fehler wurde behoben.
  8. Serverkonfiguration, Reiter Parameterliste. Es wurde die Spalte „Parametergruppe“ für die Gruppierung der Parameter hinzugefügt.
  9. Visuelle Optionen. Es wurde die Option „Zuletzt angezeigte Kommandos“ hinzugefügt.
  10. Editor Optionen. Es wurde die Fähigkeit hinzugefügt, Default-Farben zu bestimmen.
  11. Umgebungsoptionen, Reiter DB Explorer. Es wurde die Option hinzugefügt „Objekte bei der Darstellung im SQL Assistentenprogramm erneuern“
  12. DB Explorer. Neu erstelltes Objekt wurde nicht in der Liste der “Früheren Objekten” angezeigt.
  13. Data Import. Beim Import aus dem DBF-Format waren die voreingestellten Werte vom Typ „boolean“ False und True (statt des benötigen F und T). Dies führte dazu, dass die Werte für den Import der DBF-Dateien mit boolean Feldern ersetzt werden mussten. Dieser Fehler wurde behoben.
  14. Umgebungsoptionen, Reiter Windows. Die Option „Anzahl der geöffneten Editoren ist begrenzt“ funktionierte nicht. Dieser Fehler wurde behoben.
  15. Umgebungsoptionen, Präferenzen. Die Option für “Arbeitsoberfläche beim Schließen speichern” wurde für Regeln, Indizes, Trigger und Berichte nicht verwendet.
  16. Log Viewer. Beim Versuch die aktuelle Logdatei vom lokalen PostgreSQL Server zu öffnen trat der IO Fehler 32 auf und die Logdatei wurde nicht geöffnet. Dieser Fehler wurde behoben.
  17. Andere Verbesserungen und Bugfixes.

    Wir hoffen, dass Sie mit unseren Produkten viel Spaß bei der Arbeit haben!

twitterfacebook