EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

14/02/2006
SQL Manager 2005 for SQL Server 2.2 freigegeben

Wir sind froh Ihnen den neuen SQL Manager 2005 for SQL Server vorstellen zu dürfen. Sie können die neuste Version von unseren Download-Seite herunterladen.

Was ist neu im SQL Manager 2005 for SQL Server version 2.2?

  1. SQL Editor. Query Ausführungsplan wird jetzt als ein graphisches Diagramm angezeigt.
  2. SQL Formatter. Formatiert SELECT, INSERT, UPDATE, DELETE Querys. (Ist über das Kontext Menü des Editors zugäglich).
  3. Grid.
    • Das Einfügen von Records aus der Zwischenablage. Jetzt können Sie Ähnlichkeit von Datensäulen aus der Zwischenablage und Datensäulen von der Abfrage definieren festlegen.
    • Form Ansicht. Vergrößert wurde der memo Feld Editor (einstellen kann man Ihm in den Environment Optionen im Grid / Advanced).
    • Blob Ansicht. Hinzugefügt wurde die Option 'Word Wrap', für die Ansicht in der Textform.
    • Bei der Ausführung von Kommanden wie 'Set to Empty String' und ähnlichen, wird beim Ausführen nicht sofort gespeichert.
  4. SQL Script.
    • Jetzt wird der Prozess bei Script Ausführung angezeigt und es gibt die Möglichkeit die Script Ausführung jederzeit anzuhalten.
    • Man kann jetzt mehrere Fenster gleichzeitig öffnen.
    • Wen die Option 'Enable Parsing' eingeschaltet war und dabei ein Script (>10Mb) bearbeitet wurde, wurde der Prozess ziemlich langsam ausgeführt. Dieses ist nun nicht mehr der Fall.
    • Jetzt können einige zusätzliche Statments grammatisch analysiert werden.
  5. SQL Editor.
    • Query Ausführungsplan wird im SQL Server 2005 angezeigt.
    • Jetzt gibt es keine festgelegte Größe für die Bearbeitung des Textes.
  6. Feld Editor. Voreingestellte Beschränkungen können jetzt umbenannt werden.
  7. DTS Packete. Jetzt ist es möglich die Import Pakete zu entfernen.
  8. Arbeit mit Daten. Nicht alle Query Ansichten wurde bei der Operation COMMIT im "Use transactions in Data tab of object editors, SQL Editor and Query Builder" gespeichert. Jetzt wurde dieser Fehler verbessert.
  9. Datenbank Extract. Folgende Fehler wurden verbessert:
    • Bei der Benützung der Option "Insert COMMIT after each block" konnte die expression COMMIT hinzugefügt werden, aber ohne die nötigen BEGIN TRANSACTION Expression.
    • Leere nicht NULL Felder des Image Types, wurden nicht korrekt angezeigt.
    • dbo-Name fehlte bei der Erzeugung von INSERT INTO [dbo].[table_name].
  10. Export unter SQL Script. Bei der Benutzung der "Insert COMMIT after each block" Funktion, Expression COMMIT wurde hinzugefügt aber ohne der entsprechender BEGIN TRANSACTION Expression.
  11. Abhängigkeits Tree. Assemblies, Aggregates, Partition Functions und Partition Schemen: Hauptobjekt wurde nach den Abhängigkeiten angezeigt. Jetzt nicht mehr!
  12. Visual Database Designer. In geöffnetem Diagram wurden die Änderungen der Tabellen und deren Felder nicht angezeigt.
  13. Reorder Columns, Duplicate Table, Extract Metadata. Tabellen mit den TIMESTAMP/ROWVERSION Feld Typen, werden jetzt richtig angezeigt.
  14. Es hat sehr lange gedauert, bis man die Sprache wechseln konnte, wen dabei Verbindung zur Datenbanken bestand. Dieser Fehler wurde jetzt beseitigt.
  15. Datenbank Eigenschaften. Wen die Option "Auto file growth" geschlossen war, dann konnte man diese nicht öffnen. Dieser Fehler wurde beseitigt.
  16. Attach Database. Folgende Fehler wurden verbessert:
    • Es war unmöglich ein Login und Passwort einzurichten, bei der Benutzung von SQL Authentication.
    • Dateiname-Feld enthielt die Taste "Daten auswählen“ nicht um den Dialog zu starten.
  17. UDF Editor. Die Option 'For new columns only' wird jetzt richtig angezeigt.
  18. DB Explorer.
    • Hinzugefügt wurde die Möglichkeit, Triggers und Index hinzuzufügen.
    • Nach der Entfernung des Triggers oder Index, wurde diese aus dem Tree nicht entfern. Dies ist jetzt verbessert worden.
  19. Visual Query Builder speichert jetzt Query zwischen den Sessions.
  20. Hinzugefügt wurde die 'Don't fill server lists in connection forms' Option. Diese Option verbietet die Anfrage von den verfügbaren SQL Server in dem Netzwerk. Die Abfrage dauerte unterweilen sehr lange.
  21. Procedure Editor. Parameter der Prozedur des FLOAT Types sind gleich null, wurde zu der Prozedur wie NULL weitergegeben. Jetzt verbessert.
  22. Datenbank wiederherstellen / Select Backup Set. Bei falsch ausgewählter Dialog Größe, wurde diese im Verzeichnis Tree nicht angezeigt. Verbessert.
  23. Beim der Benützung von F1 für manche Formen, wurde die notwendige Dokumentation nicht geöffnet.
  24. Synonym Editor, Aggregate Editor. Es war nicht möglich ein Objekt zu erzeugen wen <Default> Schema wegen der falschen Skript-Generation ausgewählt wurde.
  25. Wenn Log und Daten dieselben Namen hatten, beim dem Erzeugen einer Datenbank so wurde die Log Datei nicht erzeugt. Das wurde jetzt verbessert.
  26. Aggregate Editor.
    • Beim erzeugen der Parameter wir das "@" Zeichen automatisch hinzugefügt, wen dieses nicht von Hand aus hinzugefügt wurden ist.
    • Hinzugefügt wurde die 'Max Size' Option, die die 'Größe' Feld inaktiv macht.
  27. Code Completion. Die Liste wurde zum Teil von Fenstern abgedeckt, so das er schlecht sichtbar war. Dieses ist jetzt nicht mehr der Fall.
  28. Beim Langen drucken auf F5, konnte der Objekt dubliert werden. Dieses wurde verbessert.
  29. Tabellen/Feld Editor. Identity seed wird jetzt richtig für die Werte größer als 65536 angezeigt.
  30. Check Editor. "Überprüfen Sie vorhandene Daten" Option wurde nach dem Kompilieren der gegenwärtigen Schecks nicht entfernt.
  31. Nach der Umbenennung des Objektes, wurde sein neuer im DB Explorer Kontextmenü nicht aktualisiert.
  32. Bei manchen Formen konnte die Operation (Erneuern) mit Hilfe des F5 Befehls nicht ausgeführt werden. Das wurde jetzt verbessert.
  33. Andere Verbesserungen und Bugfixes.

twitterfacebook