EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

14/04/2015
EMS SQL Adminstrator for SQL Server version 2.0 freigegeben

Wir freuen uns, die Freigabe einer neuen Version des SQL Administrator for SQL Server. Die neuste Version der Software kann auf unsere Downloadseite herunter geladen werden. 

Was ist neu im SQL Administrator for SQL Server 2.0?

  1. Datenbank-Explorer hinzugefügt: Neues Werkzeug für die Anzeigeinformationen von Datenbanken und Datenbankobjekten und ihre Verwaltung.
  2. Datenbank-Explorer | Registerkarte Datenbank. Hauptinformationen über den Datenbankstatus wird hier angezeigt, und zwar: Werte seiner Eigenschaften und Optionen, Daten und Ergebnis der Aufgabeausführung des Dienstes, Speicherort der letzten Datensicherung, Datenbankgröße und Wachstum, Informationen über die Dateien und Wartezeit beim Zuggriff und viele andere. Kritische Werte werden beleuchtet. Man kann verschiedene Aktionen mit der Datenbank ausführen: Back-Up, Überprüfen der Integrität, Aktualisieren von Indizes, Erstellen von Objekten etc..
  3. Server-Explorer | Registerkarte "Server". Der Informationsumfang, der Server betrifft, wurde deutlich erhöht. Jetzt ist es möglich, Rechte ohne das Öffnen der entsprechenden Registerkarten des Server-Explorers zu erstellen / zu bearbeiten / zu löschen. Die Alarme können für Anwender-Bequemlichkeit als vertikale Raster durchsucht werden.
  4. Server-Explorer | Leistung. Jetzt werden hier die wichtigsten Informationen über die aktuelle Serverauslastung als Diagrammen und Tabellen gesammelt.
  5. Neue Freeware-Version mit eingeschränkten Funktionalitäten ist jetzt verfügbar.
  6. Server-Explorer | Wartung. Jetzt werden das Datum und den Status der letzten Ausführung jeder Wartungsaufgabe des Servers für alle Server-Datenbanken angezeigt.
  7. Neue Alarme wurden hinzugefügt:
    - Lange Wartezeit der Datenträger-Übertragung (High Disk Transfer Latency)
    - Niedrige Lebenserwartung von Seiten (Low Page Life Expectancy)
    - Datenbanken im eingeschränkten Benutzermodus (Databases in Restricted User Mode)
    - Datenbanken im Nicht-Online-Zustand (Databases in Non-Online State)
    - Fehler im Server-Fehlerprotokoll (Errors in Server Error Log)
  8. Für die WMI-Verbindung mit dem Server, der für den Empfang von System-Informationen und Leistungsindikatorwerten verwendet wird, können jetzt Windows Login/Passwort, die sich von aktuellen unterscheiden, festlegt werden.
  9. Statistikerfassung. Die folgenden Leistungsindikatoren werden jetzt auch gesammelt:
    - Auslagerungsdatei. % Nutzung
    - Physikalischer Datenträger Mittlere Sek./Lesevorgänge
    - Physikalischer Datenträger Mittlere Sek./Schreibvorgänge
    - Physikalischer Datenträger Datenträger - Lesevorgänge/s
    - Physikalischer Datenträger Datenträger - Schreibvorgänge/s
    - SQL Server: Puffer-Manager Lebenserwartung von Seiten
    - SQL Server: Speicher-Manager. Ausstehende Speicherzuweisungen
    - SQL Server: SQL-Statistik. Batchanforderungen/Sekunde
  10. Server-Explorer | Registerkarte Server-Gruppe. Zum bequemen Scannen von Daten werden die Daten als vertikales Raster dargestellt. Weitere Informationen auf den Servern werden hier ebenfalls angezeigt.
  11. Benutzer, Rolle, Editoren zum Anwenden von Rollen. Neben der Möglichkeit zum Durchsuchen und Bearbeiten von Berechtigungen von bestimmten Prinzipal erschien die Möglichkeit zum Festlegen von Berechtigungen für den angegebenen Prinzipal.
  12. Die Standardgröße der Objekte-Editoren wurde erweitert.
  13. Server-Explorer | Alarm-Zusammenfassung. Die repräsentative Breite wurde begrenzt, und andere visuellen Änderungen wurden vorgenommen.
  14. Editor zum Planen von Wartungen. Jetzt wurde bequemer, die Aufgaben für eine und dieselbe Datenbank zu erstellen. Man soll nicht, jedes Mal das Dialogfeld zur Datenbankauswahl öffnen. Die Datenbanken von vorherigen Aufgaben wurden zum ComboBox hinzugefügt.
  15. Die Höhe des Popup-Menüs für ComboBoxes wurde erhöht. Es war unbequem, das gewünschte Element in der langen Liste zu suchen.
  16. Viele weitere kleine Verbesserungen und Bugfixes.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Software den gewünschten Nutzen bringt!

twitterfacebook