EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

30/09/2014
EMS SQL Adminstrator for SQL Server version 1.4 freigegeben

Unterstützung der neuen SQL Server 2014-Features, Klonen von Server-Objekten, Verwalten von Anmeldeinformationen und viele andere Verbesserungen und Bugfixes.

  1. Hinzufügen der Unterstützung von neuen Features des SQL Server 2014:
    - Unterstützung von Sicherungsverschlüsselung
    - Unterstützung von Sicherung in Windows Azure.
    - Unterstützung von speicheroptimierten Dateien und Dateigruppen.
    - Unterstützung von neuen Berechtigungen auf Serverebene: CONNECT ANY DATABASE, IMPERSONATE ANY LOGIN, SELECT ALL USER SECURABLES.
    - Unterstützung von Wartungsplänen im SQL Server 2014.
  2. Hinzugefügen der Möglichkeit zum Klonen von Server-Objekten, einschließlich der Aufträge und Wartungspläne zu demselben oder zu einem anderen Server.
  3. Server-Explorer | Security view. Hinzugefügen der Sicht Credentials, die ermöglicht es, Anmeldeinformationen durchzusuchen und zu verwalten.
  4. Server-Explorer | Security view. Die Anmeldungen der Serverrolle securityadmin (mit der Möglichkeit, die meisten Server-Berechtigungen zuzuweisen) werden in der Liste System- und Security-Administratoren angezeigt.
  5. Datenbank-Editor.
    - Implementierung der Unterstützung von einigen bisher nicht unterstützten Eigenschaften der SQL Server 2012 und der 2014 Datenbanken
    - Die Standard-Größe einer Datenbank-Datei war 3Mb, die niedriger ist als die kleinste zulässige Größe für SQL Server 2012. Es verursachte einen Fehler beim Speichern der Datenbank-Eigenschaften. Dies ist jetzt behoben.
    - Nach dem Löschen einer Datenbank-Datei erschien sie in der Liste, aber war eigentlich vom Server entfernt. Dies wurde behoben.
  6. Abfrage-Tool. Die Grid-Höhe passt nun automatisch an die Höhe des übergeordneten Bereiches der Datensicht, wenn sie geändert wird, an.
  7. Sicherungs-Assistent. Hinzufügen der Möglichkeit zum Festlegen des Wertes "Server default " für die Option der Sicherungskompimierung.
  8. Server Explorer | Database Users, Roles, Application Roles Views. Hinzufügen des Feldes “Description”.
  9. Server Explorer | Databases. Hinzufügen des Feldes ID. Es ist standardmäßig ausgeblendet und kann mithilfe des Dialogfeldes “Column Chooser” gezeigt werden.
  10. Alarm Summary | Databases without Backup alarm. Das Intervall der Sicherungenüberprüfung ist jetzt 8 Tage für neue Server-Registrierungen standardmäßig.
  11. Server Explorer | Database Users. Die Eigenschaft “Orphaned” wurde falsch für einige Benutzer auf dem SQL Server 2012 angezeigt, obwohl der entsprechende Alarm richtig funktionierte. Dies wurde behoben.
  12. Alarm Summary. Wenn der DB-Name spezifische Zeichen hatte, die in Anführungszeichen gesetzt werden sollten, erschien den Alarmstatus. Dies wurde behoben.
  13. Wenn einen Fehler beim Erstellen von Wartungsplänen auf dem SQL Server 2012 auftrat, wurde der Vorgang Ssis11Adpt.exe mit dem Programm nicht beendet. Dies wurde jetzt behoben.
  14. Viele weitere Verbesserungen und Bugfixes.

twitterfacebook