EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

12/12/2011
EMS SQL Manager for PostgreSQL Version 5.1 freigegeben

Wir freuen uns, eine neue Minor-Version des SQL Manager for PostgreSQL - eines leistungsstarken Tools für die Verwaltung und Entwicklung der PostgreSQL Datenbanken bekannt zu geben.Die neuste Version kann auf unserer Downloadseite zur Verfügung bereit.

Was ist neu im SQL Manager for PostgreSQL 5.1?

  1. Hinzufügen der Unterstützung von neunen PostgreSQL 9.1 Features:
    • Unterstützung der Sortierungen.
    • Unterstützung der Erweiterungen (Tool zur Erweiterung von Datenbank im Hauptmenü „Dienste“).
    • Unterstützung der View-Triggers.
    • Unterstützung der ALTER zusammengesetzten und ENUM-Typen.
    • Unterstützung der unprotokollierten Tabellen.
  2. Assisten zum Sichern von Datenbanken. Hinzufügen der Unterstützung der Herstellung von Sicherungskopien für PostgreSQL 9.1.
  3. Hinzufügen der Spaltenliste für UPDATE-Triggers (PostgreSQL 9.0 und höher).
  4. Funktionsdebugger. Hinzufügen der Möglichkeit, Trigger-Funktionen zu debuggen.
  5. Funktionseditor.
    • Hinzufügen der Tastenkombination Ctrl+H, um die Steuerung der Funktionskopfzeile auszublenden/anzuzeigen.
    • Hinzufügen der Möglichkeit, schnell zurückgegebene VOID- und TRIGGER-Typen anzugeben.
    • In der Kopfzeile des Formulars mit mehreren Parametern wird jetzt die Parameterliste abgeschnitten, um die Informationen über die Datenbank und den Server anzupassen.
    • Jetzt ist es möglich im Abschnitt Werkzeuge | Objekteditors des Dialoges Umgebungsoptionen Standartwerte für die Eigenschaft „Execute with definer's privileges” für CREATE-Funktionen einzugeben.
    • Der Typ REF CURSOR wurde zum Abschnitt des Standardtyps in der Auswahlliste der zurückgegebenen Werte umgesetzt. 
    • Der Punkt des Kontextmenüs in Feldern der zurückgegebenen Tabelle wurde immer deaktiviert. Dies wurde behoben.
    • Bei der Ausführung jeder Funktion im Editor wurde der Wert in die Funktion falsch übertragen, falls einige lange absolte Werte für BIGINTgesetzt wurden. Dies wurde behoben.
    • Beim Beenden des Funktionseditors mit einer langen Anzahl der Parameter trat der Fehler „Die Erstellung des Schlüsses XXX war nicht erfolgreich“ auf. Dies wurde behoben.
    • Die Variablen mit dem “<Feldname der Tabelle>%Typ” wurden in der Liste der Codevervollständigung nicht angezeigt. Dies wurde behoben.
  6. Triggereditor. Hinzufügen der Tastenkombination Ctrl+H, um die Steuerung der Triggerkopfzeilen auszublenden/anzuzeigen.
  7. Verwaltung von Änderungen. Hinzufügen der Unterstützung der Slik Subversion Client. Es wurde auch die Unterstützung für CollabNet Subversion Client für Subversion hinzugefügt.
  8. Hinzufügen der Möglichkeit in mehreren Tools, die Tabellendaten in die Datei zu exportieren.
  9. CHECK-Einschränkung-Editor. Hinzufügen der Möglichkeit, Kommentare für Einschränkungen zu setzen.
  10. Fremdschlüssel-Editor. Jetzt kann die Formulargröße geändert werden.
  11. To-Do-Element-Editor. Beim Öffnen eines Formulars wird der Fokus jetzt auf den Eintrag der Textfelder gesetzt. Hinzufügen der Tastenkombinationtasten zur Umschaltung für alle Eingabefelder.
  12. Datenraster.
    • Beim Beenden des Formulars mit dem Datenraster wurde der Datensatz nur geändert, aber nicht gespeichert. Jetzt wird vom Programm jetzt gefragt, ob die Änderungen im Datensatz gespeichert/zurückgesetzt werden sollen.
    • Die Größe der Felder mit Zahlendatentyp mit Genauigkeit 15 oder mehr wurde falsch bestimmt. Es wurde nicht erlaubt, große Werte einzugeben. Dies wurde behoben.
  13. SQL Editor.
    • Falls bei der deaktivierten Option „Das Ergebnis für jede Abfrage anzeigen“ nach dem Abfragetext SELECT nach dem Kommentar ein Anweisungstrennzeichen (;) gab, war das Ergebnis leer. Dies wurde behoben.
    • Die Tastenkombination Ctrl+N für das Hinzufügen einer neuen Abfrage funktionierte nicht. Dies wurde behoben.
    • Bei der Verwendung des lokalen Schemas Azeri (Latin) wurden einige Zeichen falsch angegeben. Dies wurde behoben.
    • Bei der aktivierten Option „Die Verwendung der Parameter im Abfragetext erlauben“ wurden die Reihen mit Doppelpunkt als Abfrageparameter betrachtet. Bei der Abfrageausführung erschien der Eingabedialog von Werten. Dies wurde behoben.
  14. Visueller Datenbank-Designer.
    • Nach dem Löschen einer Tabelle aus dem Diagramm, Speichern und Wiederherstellung des Diagramms erschien die gelöschte Tabelle wieder. Dies wurde behoben.
    • Im Modus “Unverankerte Fenster” wurde das Diagrammfeld inaktiv und reagierte nicht auf die Mausklicke und ermöglichte nicht, eine Tabelle hinzufügen.
  15.   Abfragegenerator.
    • Die Abfragen, die eine Anweisung in der Analyse-Verknüpfungsbedingungen haben, verursachen einen Fehler. Dies wurbe behoben.
    • Im Modus “Unverankerte Fenster” wurden nach der Verschiebung des Cursors über einige Registerkarten diese nicht korrekt gezeichnet. Dies wurde behoben.
  16. Funktionsdebugger.
    • Beim Debugging der Funktionen mit separaten CASE-Anweisungen trat einen Fehler auf. Dies wurde behoben.
    • Wenn innere und äußere Code-Blöcke die Variablen mit gleichen Namen hatten, wurde der Wert der Variable während der Übertragung in den inneren Block nicht gändert. Dies wurde behoben.
    • Es trat in manchen Fällen den Fehler "Overflow while converting variant of type (int64) into type (integer)" (zu dt. “Überlauf beim Konvertieren des Varianttypes (int64) in den Typ (Ganzzahl”) beim Debugging der Funktionen, die BIGINT-Variablen benutzen. Dies wurde behoben.
  17.   Serverstatus.
    • Sogar ohne die Verbindung mit dem Server wurde der Timer-Information aktualisiert. Es trat ständig einen Fehler auf. Dies wurde behoben.
    • Wenn der Server nach der Trennung wieder verfügbar wurde, konnte die Verbindung auch beim Drücken auf die Schaltfläche “Refresh” (zu dt. “Aktualisieren”) nicht wiederhergestellt werden. Es sollte das Formular wieder geöffnet werden. Dies wurde behoben.
  18. View Editor. Die Registerkarte der Abhängigkeiten. In manchen Fällen wurde nicht alle Abhängigkeiten angezeigt. Dies wurde behoben.
  19. Datenbank extrahieren. In der Serververion 8.2. und höher kam die Anweisung CREATE SEQUENCE nach der Anweisung CREATE TABLE. Dies wurde behoben.
  20. Als SQL Skript exportieren. Bei der Erstellung eines Nicht PostgreSQL Skriptes wurden INSERT-Anweisungen mit Fehlern generiert. Dies wurde behoben.
  21. Erstellung des Tabellenformulares. Falls die Option “Unique” für das Feld angegeben war, geriet diese Option ins Skript beim Speichern der Tabelle nicht und wurde nicht gespeichert. Dies wurde behoben.
  22. Benutzer-Manager. Falls die Option “Change management” (zu dt. Änderungsmanagment) für die erste Datenbank des Hostes aktiviert ist und es keine verbundenen Datenbanken auf diesem Host bei der Erstellung einer neuen Rolle und beim Speichern vorhanden sind, trat ein Zugriffsfehler auf. Dies wurde behoben.
  23. Assistent zum Wiederherstellen der Datenbank. Beim Wiederherstellen einer SQL-Datei mit der CONNECT-Anweisung trat ein Fehler auf. Dies wurde behoben.
  24. Index Editor. Beim Hinzufügen eines neuen Indexschlüssels aus dem Kontextmenü trat der Fehler “Could not convert variant type (Null) into type (OleStr)” (zu dt. “Der Varianttyp (Null) konnte in den Typ (OleStr) nicht konvertiert werden”) auf. Dies wurde behoben.
  25. Grant Manager.
    • Der Doppelklick auf ein leeres Feld bzw. auf eine Grid-Kopfzeile wurde als Doppelklick auf eine aktive Zelle interpretiert. Dies wurde behoben.
    • Für die Rolle, deren Name eine Unterzeile eines anderen Rolennamen war, wurden kumulative Berechtigungen dieser zwei Rollen angezeigt. Dies wurde behoben.
  26. Assistent zum Speichen von Einstellungen. Beim Speichern der Tastaturvorlagen in eine Datei und derer Wiederherstellung auf einem anderen Rechner, wurden die Vorlagen mit der Übersetzung der Zeilen nicht wiederhergestellt. Dies wurde behoben.
  27. DB Explorer. Bei der Registrierung einer Datenbank in einer Programmkopie erschien die Datenbank auch in der Struktur einer geöffneten Kopie, obwohl die Einstellungen der Option “Change management” (zu dt. Änderungsmanagment) leer waren. Dies wurde behoben.
  28. Metadaten ausdrucken. Die Seitengröße in der Vorlage für die A4-Tabellen waren falsch. Dies wurde behoben.
  29. SQL Skript. Die Typ- und Objektnamen einiger SQL-Anweisungen wurden falsch für die Anzeige im Explorer der Anweisungen bestimmt.
  30. Assistent zum Vakuum und Analysieren von Tabellen. Wenn sogar separate Tabellen ausgewählten wurden, wurde die Aktion für alle Tabellen in der Datenbank ausgeführt. Dies wurde behoben.
  31. Weitere kleine Verbesserungen und Bugfixes. 

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Software den gewünschten Nutzen bringt.

twitterfacebook