EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

16/12/2009
SQL Manager for DB2 Version 1.4 freigegeben

Wir freuen uns, die Freigabe einer neuen Minor-Version des SQL Manager for DB2 - aeines leistungsstarken Werkzeuges für die Verwaltung und die Entwicklung von DB2 Datenbanken, bekannt zu geben. Die aktuellste Version des Programms steht auf der Downloadseite zur Verfügung bereit.

Was ist neu im SQL Manager for DB2 1.4?

Änderungen nur für die Serverversion 9.7.
  1. Tabellen.
    • Die Option COMPRESS ist für Tabellen und Indizes verfügbar.
    • Hinzufügen der Registerkarte DISTRIBUTION für TABLE- und MQTABLE-Editors. 
    • Die Tabellenfelder können jetzt umbenannt werden.
  2. Ereignismonitor. Hinzufügen neuer Aktivitätstypen.
  3. Benutzer- und Gruppenberechtigungen.
    • Nachfolgende neue Berechtigungen können erteilt werden: ACESSCTRL, DATAACCESS, EXPLAIN, SQLADM, WLMADM.
    • DBADM und SECADM können jetzt für eine Rolle oder einer Gruppe erteilt werden.
  4. Datentypen.
    • Auswahl von Feldtypen ist erweitert.
    • Jetzt ist es möglich, die Genauigkeit für den Feldtyp Timestamp von einer Sekunde bis Picosekunde zu bestimmen.
    • Hinzufügen neuer Benutzertypen: ROW und CURSOR.
    • Die Typen DISTINCT und ARRAY wurden geändert.
  5. Pakete.
    • Hinzufügen der Option Optimization profile.
    • Bei Bedarf kann jetzt die Option ACESS PLAN REUSE geändert werden.
  6. RUNSTATS-Dienst. Hinzufügen des Punktes Sampling Options. 
  7. Datenbanken und Knotenvariablen.
    • Hinzufügen der neuen Datensätze zu Variablen.
    • Hinzufügen der SSL-Gruppe zu Knotenvariablen.
  8. Aliases. ALIAS kann jetzt auf MODULE, GLOBAL TEMPORARY TABLE and SEQUENCE beziehen.
  9. Prozeduren und Funktionen.
    • Die Prozedurparameter können jetzt Standardwerte enthalten.
    • Die Datentypen BOOLEAN und CURSOR können jetzt in Prozeduren verwendet werden. 
  10. Hinzufügen neuer Objekte (GLOBAL TEMPORARY TABLE und MODULE) zu DB Explorer, Abhängigkeitsbaum, Extrahieren von Datenbanken, Drucken von Metadaten, HTML Bericht und Suchen im Metadaten-Assistenten.

Änderungen für alle Versionen.

  1. Hinzufügen des Assistenten Ping Database.
  2. Der Hinweis für eine verbundene Datenbank zeigt jetzt einen durchschnittlichen Ping an.
  3. Hinzufügen nachfolgender neuer Optionen zu Prozedur- und Funktionseditoren: Parameter CCSID, Savepoint level, Commit rule, Inherit special registers. 
  4. Ereignismonitor.
    • Die Informationen können jetzt in Datenbanktabellen geladen werden.
    • Das Ereignismonitor wurde wesentlich geändert.
    • Inaktive Ereignisse werden jetzt im DB Explorer hervorgehoben.
    • Die Ereignismonitore können jetzt über das Kontextmenü gestartet oder gestoppt werden.
Fehlerbehebungen.
  1. Die DDL Objekte, dessen Namen ‘_’ enthielten, werden jetzt richtig erstellt.
  2. Es wurden die Fehler, die beim Anzeigen von Daten auftraten, behoben.
  3. Wenn beim Erhalten einer globalen Variablen ein Fehler erschien, konnten weitere Variablen im SQL Editor nicht angezeigt werden. Dies wurde behoben.
  4. Die Analyse der Anweisungen wurde geändert. Beide Anweisungen ‘FOR --text-- END FOR’ und ‘FOR --text-- END’ werden jetzt korrekt analysiert.
  5. Beim Ausführen eines SQL Befehles werden nur Kommentare innerhalb der Funktion- und Prozedurkörpertextes gespeichert (für Server Versionen älter als 9.5).
  6. Beim Zurücksetzen aller Werkzeugleisten und Menüs erschien gelegentlich eine leere Werkzeugnisleiste “Plugins”. Dies wurde behoben.
  7. Jetzt läuft der SQL Manager mit der Systemregistrierung über API-Funktionen.
  8. Die Fehler, die beim Arbeiten mit GRAPHIC, VARGRAPHIC, LONG_VARGRAPHIC Feldern auftraten, wurden behoben.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Software den gewünschten Nutzen bringt. Für Ihre Anregungen und Vorschläge sind wir sehr dankbar.

twitterfacebook