EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

21/07/2008
SQL Manager for PostgreSQL Version 4.4 freigegeben

Wir freuen uns eine neue Minor-Version des SQL Manager for PostgreSQL - eines leistungsstarken Werkzeuges für die Verwaltung und die Entwicklung der PostgreSQL-Datenbanken - bekannt zu geben. Die neuste Version des Produktes ist auf der Downloadseite verfügbar.

Was ist neu im SQL Manager for PostgreSQL 4.4?

  1. Hinzufügen von Assistenten zum Sichern und Wiederherstellen von Datenbanken für die Erstellung der Sicherheitskopie und die Ausführung der Operationen mit Utilities pg_dump und pg_restore, die in PostgreSQL verfügbar sind.
  2. Aggregate-Editor. Hinzufügen von Aggregatfunktionen mit mehrfachen Argumenten. Die Unterstützung des Sortierungsoperators für MIN- bzw. MAX-Aggregaten implementiert.
  3. Funktion-Editor.
    • Hinzufügen von Optionen des Taskplaners für PostgreSQL Version 8.3.
    • Tastenkombination Ctrl+Up/Ctrl+Down zum Ändern der Reihenfolge von Argumenten hinzugefügt.
    • Beim Erstellen der Funktion wurden die Rechte für diese Funktion nicht wiederhergestellt. Behoben.
  4. Datenraster.
    • Der Typ PostGIS Geometry ist implementiert. Die Geometry-Spalten können im Tabelleneditor angesehen und bearbeitet werden. Jetzt kann man im SQL Editor die auf asEWKT- und asText-Funktionen basierenden Spalten bearbeiten.
    • Hinzufügen der Option ‘Suche mit dem Schlüssel und geänderten Feldern’ (Umgebungsoptionen |Raster | Datenoptionen) zum Suchen nach Datensätzen bei der Aktualisierung oder beim Löschen. 
    • Die numerischen Werte der hohen Genauigkeit werden jetzt richtig angezeigt und bearbeitet.
  5. Funktion-Debugger. 
    • Der Befehl ‘Ausführen bis Cursorposition‘ wurde hinzugefügt.
    • Beim Finden des syntaktischen Fehlers wird jetzt die Nummer der Zeile mit dem Fehler ausgegeben.
    • Einige Fehler der Funktionsausführung wurden behoben; die Unterstützung der neuen PL/pgSQL Konstruktionen hinzugefügt.
  6. SQL Skript. 
    • Hinzufügen der Unterstützung des Befehles ‘\connect <database name>’ zum Bestimmen der aktuellen Datenbank während der Skriptausführung.
    • Die Option ‘Standardverzeichnis für Skripts’, die sich im Dialog Datenban-Registrierungsinfo befindet, funktionierte nicht richtig. Dies wurde behoben.
    • Hinzufügen der Anweisung CREATE RULE mit der ALSO-Klausel. Das Ende der Anweisung wurde nicht richtig bestimmt. Behoben.
  7. Nach dem Importieren von Daten in eine Tabelle mithilfe des Assistenten zum Datenimport oder nach dem Einfügen von Daten in eine Tabelle im Bearbeitungsmodus werden die aktuellen Sequenzwerte für SERIAL- und BIGSERIAL-Felder aktualisiert.
  8. Tabellenbereich-Editor. Jetzt wird die Größe des Tabellenbereiches angezeigt.
  9. HTML Report. Hinzufügen der Möglichkeit zum Ändern der Schriftgröße im DDL-Abschnitt.
  10. Index-Editor. Die Option ‘Als Index zum Clustern der Tabelle markieren’ wurde hinzugefügt.
  11. Die Symbolleiste mit Tools aus dem Dienstmenü wurde zum Hauptformular hinzugefügt.
  12. Hinzufügen der Unterstützung der LATIN9-Codierung für Öffnen/Speichern von SQL-Scripts.
  13. Ändern von Metadaten. Jetzt werden die Größe und die Position des entsprechenden Fensters für die nächste Sitzung gespeichert.
  14. Jetzt ist es möglich, das Tab-Symbol in das Beschreibungsfeld des Objekteditors einzufügen.
  15. Visueller DB Designer. Das Kennenzeichen NOT NULL wurde für die auf NOT NULL Domains basierenden Felder nicht angezeigt. Dies wurde behoben.
  16. Datenbank extrahieren. 
    • Die Funktionen wurden gelegentlich im Ergebnisskript verdoppelt. Dies wurde behoben.
    • Die mit der Option WITH OIDS erstellten Tabellen wurden ohne diese Option extrahiert. Dies wurde behoben.
  17. Die Position und der Inhalt der Symbolleisten, die sich im Hauptformular befanden, wurden nicht gespeichert. Dies wurde behoben.
  18. Die Code-Parameter wurden für Objektnamen mit Anführungszeichen nicht aufgelistet. Dies wurde behoben.
  19. SQL Editor. Die SQL-Sortierung funktionierte für gruppierte Abfragen mit der Klausel ORDER BY nicht. Dies wurde behoben.
  20. Viele weitere kleine Verbesserungen und Bugfixes.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Produkte den gewünschten Nutzen bringen. Für Anregungen und Vorschläge sind wir sehr dankbar.

twitterfacebook