EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

25/08/2008
SQL Manager for Oracle Version 2.0 freigegeben

Wir freuen uns, eine neue Major-Version des EMS SQL Manager 2008 for Oracle - eines leistungsstarken grafischen Werkzeuges für die Verwaltung und Entwicklung von Datenbanken eines Oracle-Servers, bekannt zu geben. Das Tool hat eine leicht anzuwendende grafische Oberfläche und eine Vielzahl von Features, die Ihr Arbeiten mit Oracle-Datenbanken erheblich vereinfachen! Die Unterstützung von Unicode-kodierten Daten hinzugefügt!

Sie können die neueste Version des SQL Manager 2008 for Oracle über den folgenden Link herunter laden:
http://www.sqlmanager.net/products/oracle/manager/download

Alle registrierten Benutzer des SQL Manager for Oracle mit einer gültigen Softwarewartung (Maintenance) können die neue Version beim Updaten ihrer aktuellen Version über SQL Manager 2008 Direct im Help/SQL Manager Hauptmenü gratis erhalten.

Die registrierten Benutzer des SQL Manager for Oracle mit einer abgelaufenen Softwarewartung (Maintenance) sind in der Lage die neue Produktversion zu erhalten, sobald sie ihre Softwarewartung (Maintenance) erneuern (mehr Infos unter Wartung FAQs).

Alle registrierten Benutzer des SQL Management Studio for Oracle mit einer gültigen Softwarewartung (Maintenance) können die neue Studioversion des SQL Manager for Oracle bei der Aktualisierung ihrer aktuellen Version des SQL Studio über SQL Studio Direct Dienst im Hauptmenü (Navigate/SQL Studio Direct) gratis bekommen.

Was ist neu im SQL Manager for Oracle 2.0?

  1. Unterstützung der partitionierten Tabellen und Indizes, sowie neue Features von Oracle-Datenbank 11g: System- und Referenzpartition.
  2. Hinzufügen eines sehr leistungsstarken Werkzeuges PL/SQL Profiler zum Profilerstellen der bestehenden PL/SQL-Anwendungen und Identifizieren von Leistungsengpässen.
  3. Hinzufügen eines neuen Werkzeuges Database Alerts zur Ausführung einer Reihe von Überprüfungen einer ausgewählten Datenbank und Anzeigen von Ergebnissen in Echtzeit.
  4. Unterstützung der neuen Features von Oracle 11g: Komprimieren von Tabellen, OLAP-Tabellen, Tabellen mit Lese-/Schreibzugriff, unsichtbare Indizes, zusammengesetzte Triggers, Triggers mit FOLLOWS-Klausel, virtuelle Spalten und vieles mehr.
  5. Unicode-Unterstützung im SQL-Editor, Abfrage-Generator, Rasteransicht, Assistenten zum Export/Import von Daten.
  6. Alle Assistenten, einschließlich Export/Import von Daten, DB Extrahieren oder DB Kopieren laufen jetzt im Hintergrundmodus, so dass gleichzeitig mit dem Programm weiter gearbeitet kann.
  7. Neu verbesserter SQL Editor, ähnlich wie im Visual Studio, mit der Code Folding Funktion, UNICODE-Unterstützung, Codevervollständigung, Syntaxhervorhebung und vielen weiteren Features.
  8. Mit dem verbesserten Assistenten für den Datenimport können Daten jetzt 10 Mal schneller importiert werden. Neue Importformate wurden hinzugefügt: HTML, XML Document, Open Document Format (ODF), Open XML Format (MS Word 2007, MS Excel 2007).
  9. Hinzufügen der Registerkarte Permissions/Berechtigungen zu Objekt-Editoren, in der man Rechte auf Objekte für Benutzer und Gruppen erteilen kann. 
  10. Generieren von allgemeinen SQL-Befehlen aus dem DB-Explorer heraus (Skript für SQL Editor, Skript für Zwischenablage). Jetzt kann man einfacher solche SQL-Befehle wie CREATE, ALERT, DROP, SELECT usw. für jedes Datenbankobjekt generieren.
  11. Speichern von Abfragen im Favoritenordner im DB Explorer; diese Abfragen können entweder in der lokalen Registry (nur für Ihren Zugriff) oder in einer speziellen Datenbanktabelle (für den gemeinsamen Zugriff von mehreren Benutzern) gespeichert werden. 
  12. Der verbesserte Assistent für das Exportieren der Daten funktioniert jetzt schneller. Neue Exportformate wurden hinzugefügt: XML Document, Open Document Format (ODF), Open XML Format (MS Word 2007, MS Excel 2007).
  13. Hinzufügen vom Tool zum Finden der Option (Find Option Tool) ins Optionsmenü. Das Tool erlaubt eine gewünschte Option in einer Vielzahl der Programmeinstellungen durch ein Wort bzw. Ausdruck aus dem Titel zu finden.
  14. Verbesserung des Systems für die Erstellung von Berichten.
  15. Verbesserter Visual Database Designer, neue Objekte wie z.B. Kommentare und virtuelle Relationen. Procedures, Functions und Views können ins Diagramm einfügt werden. Es kann gewählt werden, ob nur die Objektnamen angezeigt werden oder auch die Felder und Parameter.
  16. Verbindungsparameter und Datenoptionen, die die Leistungsgeschwindigkeit der Datenbank beeinflussen, können in der Registrierungsinfo individuell für jede Datenbank eingestellt werden.
  17. Weitere kleine Verbesserungen und Bugfixes.  

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Produkte den gewünschten Nutzen bringen. Für Anregungen und Vorschläge sind wir sehr dankbar.

twitterfacebook