EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

28/11/2007
SQL Manager 2008 for SQL Server freigegeben

Wir freuen uns, die Freigabe des SQL Managers 2008 for SQL Server - einer neuen Version des leistungsstarken Werkzeuges für die Verwaltung und Entwicklung von Datenbanken eines SQL Servers - bekannt zu geben.

Sie können den SQL Manager 2008 for SQL Server unter der nachfolgenden Adresse herunterladen: http://www.sqlmanager.net/products/mssql/manager/download

Erweben kann man der SQL Manager 2008 for SQL Server unter http://www.sqlmanager.net/products/mssql/manager/buy

Sind Sie ein registrierter Benutzer für den SQL Manager for SQL Server und haben keine Benachrichtigungsmail mit der Anleitung zum Upgrade erhalten, kontaktieren Sie bitte unsere Vertriebsabteilung unter:  dach-sales@sqlmanager.net

Upgrade auf SQL Manager 2008 for SQL Server

Der Upgradepreis beträgt üblicherweise 50% des Standardproduktpreises.

Alle Kunden, die den SQL Manager for SQL Server von 60 Tagen vor der Veröffentlichung des Major Upgrade erworben haben, sind zum kostenlosen Major Upgrade berechtigt. Hinzu kommt lediglich eine geringe Bearbeitungsgebühr für den Upgradeantrag und die Generierung des neuen Registrierungsschlüssels.

Beachten Sie bitte, dass ab dieser Version der EMS SQL Manager 2008 for SQL Server mit der Softwarewartung im Rahmen des EMS Softwarewartungsprogramms verkauft wird (lesen Sie bitte die vollständigen Informationen hierzu unter Wartung FAQ). Im Preis von EMS SQL Manager 2008 for SQL Server ist 1 Jahr Softwarewartung bereits enthalten!

Was ist neu im SQL Manager 2008 for SQL Server?

  1. Hinzufügen von mehreren neuen Tools zum Arbeiten mit dem Server: Protokollviewer des Servers, Aktivitätsmonitor, Assistenten  zum: Verkleinern der Datenbank, zum Überprüfen der Datenbank, zum Verwalten von Indizes und zum Updaten der Statistiken, Verwalten von Serverrollen.
  2. Folgende Unterstützungen für eine Vielzahl zusätzlicher SQL-Server Funktionalitäten wurden implementiert:
    • symmetrische und asymmetrische Schlüssel, Zertifikate;
    • Kataloge und Indizes im Volltext;
    • Server DDL-Triggers;
    • Endpunkte;
    • Datenbanksnapshots;
    • freigegebene Feinterminierung, Proxy- und Zielserver in Aufträgen;
    • neue Login-Eigenschaften, z.B. Passwortrichtlinie, Aktivieren/Deaktivieren, Erstellen vom Login nach Zertifikaten und asymmetrischen Schlüsseln; Zuordnung von Logins mit den Datenbankbenutzern im Login-Editor; Zuweisung der Anmeldeinformationen für Logins des SQL Servers Support of Unicode in SQL Editor, Query Builder, Grid View, Import/Export Data wizards.
  3. Unicode-Unterstützung im SQL Editor, Query Builder, Grid View, Assistenten zum Importieren/Exportieren von Daten 
  4. Die meisten Assistenten, einschließlich Export/Import von Daten, DB Extrahieren oder DB Kopieren laufen jetzt im Hintergrundmodus, so dass gleichzeitig mit dem Programm weiter gearbeitet werden kann. 
  5. Neu verbesserter SQL Editor, ähnlich wie im Visual Studio 2005, mit der Code Folding Funktion und UNICODE-Unterstützung, Code-Vervollständigung, Syntaxhervorhebung und weitere nützliche Funktionalitäten
  6. Mit dem verbesserten Assistenten für den Datenimport können Daten jetzt 10 Mal schneller importiert werden. Neue Importformate wurden hinzugefügt: HTML, XML Document, Open Document Format (OpenOffice), Open XML Format (MS Word 2007, MS Excel 2007). 
  7. Hinzufügen von der Berechtigungsregisterkarte für Objekteditoren ermöglicht die Zuweisung von Berechtigungen auf Objekte zu Benutzern und Gruppen.
  8. Verbesserung des DB-Explorers in mehreren Punkten:
    • Generieren von allgemeinen SQL-Befehlen aus dem DB-Explorer heraus (Skript für SQL Editor, Skript für Zwischenablage). Jetzt kann man einfacher solche SQL-Befehle wie CREATE, ALERT, DROP, SELECT usw. für jedes Datenbankobjekt generieren; 
    • Anzeigen von Serverobjekten (Objekte der Serverebene) mit Hilfe des DB-Explorers; 
    • Bestimmen des Objektstatus (aktiviert/deaktiviert) mit den jeweiligen Icons 
    • Hinzufügen vom Untermenü Tasks zum Kontextmenü, die Einträge des Untermenüs ermöglichen den Zugriff auf Basisoperationen, die mit dem ausgewählten Objekt ausgeführt werden können;
    • Hinzufügen der Suchleiste zum schnelleren Finden der gewünschten Objekte.
  9. Speichern von oft verwendeten Abfragen im favorisierten Abfrageknoten des DB Explorers; diese Abfragen können entweder in der lokalen Windows Registry (nur für Ihren Zugriff) oder in einer speziellen Datenbanktabelle (für den gemeinsamen Zugriff von mehreren Benutzern) gespeichert werden.
  10. Verbesserter Visual Database Designer: Hinzufügen vom neuen Diagrammobjekt (Kommentar); Auswählen der Spezifikationsebene zum Anzeigen von Objekten (nur die Objektnamen bzw. nur die Felder); Auswählen von Schemas zum Hinzufügen derer Tabellen zum Diagramm beim Reverse Engineering.
  11. Verbesserter Assistent für das Exportieren der Daten arbeitet jetzt schneller. Neue Exportformate wurden hinzugefügt: XML Document, Open Document Format (OpenOffice), Open XML Format (MS Word 2007, MS Excel 2007). 
  12. Verbesserter Tabellen-Editor. Die Eigenschaften der Tabelle können in einem neuen Tab dargestellt und geändert sowie der Status der Tabelle angezeigt werden. 
  13. Hinzufügen des "Find Option" Tools im Menü "Optionen". Dieses ermöglicht einfaches Finden der gewünschten Option unter allen Formen der Programmoptionen mit Hilfe eines Wortes bzw. einer Phrase, die in der Optionsbezeichnung vorhanden sind.
  14. Verbessertes System der Berichtsverwaltung.
  15. Direktes Ausführen von Funktionen im Fenster des Funktionseditors.
  16. Assistent zum Extrahieren der Datenbank: Korrektes Handhaben von Objektabhängigkeiten ist jetzt möglich.
  17. Assistent zur Sicherung/Wiederherstellung der Datenbank: Implementierte Unterstützung der zusätzlichen Sicherungs-/Wiederherstellungsparameter, die im SQL Server 2005 verwendet werden (Copy-Only-Backup, Überprüfung der Sicherung nach dem Erstellen, Unterstützung der Checksumme). 
  18. Weitere kleine Verbesserungen und Bugfixes.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Produkte den gewünschten Nutzen bringen. Für Anregungen und Vorschläge sind wir sehr dankbar.

twitterfacebook