EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

20/06/2007
SQL Manager for PostgreSQL v. 4.1 freigegeben

Wir freuen uns die Freigabe der neuen Version des SQL Manager 2007 for PostgreSQL bekannt zu geben. Sie können die neueste Version von der Download-Seite herunterladen.

Was ist neu im SQL Manager 2007 for PostgreSQL v.4.1?

  1. Assistent zum Importieren der Daten. Implementierung des Imports unter der Verwendung des COPY-Befehls. Um diesen Modus zu aktivieren, muss im Schritt „Import- und Daten-Write-Typ bestimmen“ (‘Set import and data write type’) der Importyp Batcheinsatz eingestellt werden.
  2. Einstellen der Codeseite für eine Datei beim Öffnen/Speichern dieser in den SQL-Editoren.
  3. Feature für die Rechtschreibprüfung in den SQL-Editoren zum automatischen Prüfen und Ausführen von Korrekturen im SQL-Code. Die Parameter für die Rechtschreibprüfung können im Reiter Rechtschreibprüfung (Spell Checking) vom Dialog Editoroptionen eingestellt werden.
  4. Implementierung der inkrementellen Suche in vielen Objektlisten.
  5. Blob-Editor konnte für die Textfelder nicht benutzt werden. Dies wurde behoben.
  6. Hinzufügen der russischen Lokalisierung.
  7. Anzeige der Daten als Formular: Für Strings mit mehr als 80 Zeichen wird ein Editor für TEXT-Felder geöffnet. Die Option „Zeilenumbruch in den String-Feldern“(‘Word wrap in string fields’) wurde auch hinzugefügt.
  8. Raster. Beim Einfügen von Daten in die TEXT-Felder wurden die Daten bis auf 8 KB Größe reduziert. Dies wurde beseitigt.
  9. Codevervollständigung
    • Objektnamen mit Großschrift werden jetzt in Anführungszeichen gesetzt.
    • Im Editor wurde das Fenster der Codevervollständigung beim ersten Wort der ersten Zeile nicht geöffnet. Dies wurde behoben.
  10. SQL-Editor.
    • Bei den Tabellen mit klein geschriebenen Namen  wurde das Ergebnis in den SELECT-Abfragen als read-only ausgegeben, wenn der Tabellenname die Großbuchstaben enthielt. Dies wurde behoben.
    • Beim Speichern des Inhalts eines Tabs in eine Datei wurde nach dem Verschieben des Tabs auf einen falschen Tab verwiesen. Dies wurde beseitigt.
    • In einigen Fällen war es nicht möglich, die Abfrage zu unterbrechen. Die unterbrochene Abfrageausführung verursachte bei einem spezifischen Optionssatz einen Fehler und führte zur Trennung vom Server. Dies wurde behoben.
    • Beim Verwenden mehrerer Instanzen des SQL Editors und Speichern des Inhaltes einer der Instanzen werden die Veränderung des Inhalts in den anderen Instanzen auch berücksichtigt.
  11. In den DDL-Tabellen wurde die Methode der Prüfung, ob das Feld ein Feld des SERIAL-Types ist, verbessert. Jetzt wird das Feld als Feld vom SERIAL-Typ nur dann betrachtet, wenn der Name der Reihenfolge mit den Tabellen- und Feldnamen übereinstimmt.
  12. Exportieren von Daten als SQL-Skript. Beim Exportieren der Daten in die Datei wird ein Warnfenster angezeigt, wenn die Datei bereits besteht.
  13. DB-Explorer.
    • Einträge für Datenbank erstellen und Datenbank löschen zum Kontextmenü hinzugefügt.
    • Schnelleres Arbeiten mit den Datenbanken, die viele Objekte enthalten.
    • Favoritenreiter für Abfragen war nach dem Aktualisieren nicht mehr sichtbar. Dies wurde behoben.
  14. Serverkonfiguration, Rolleneinstellungen. Beim Versuch, einen Parameter hinzuzufügen, trat der AV-Fehler auf. Dies wurde beseitigt.
  15. Beim Trennen einer Datenbank erschien in manchen Fällen einen AV-Fehler. Dies wurde beseitigt.
  16. HTML-Bericht. Hinzufügen der Schaltfläche für Auswählen/Ausschließen aller Objekte im Schritt „Auswählen der Objekte für den Bericht“ (‘Selecting objects for report’)
  17. Assistent zum Herunterladen der Dateien. Beim Zurückkehren zu einem vorherigen Schritt wurden die eingegeben Parameter nicht gespeichert. Dies wurde behoben.
  18. Namen von Tabellen in Kleinbuchstaben wurden nicht als Link im SQL-Editor hervorgehoben, falls diese mit Großbuchstaben geschrieben wurden. Dies wurde behoben.
  19. Tabellen-Editor. Beim Erstellen eines Fremdschlüssels wurde sein Zeichen im Reiter "Felder" nicht erneuert. Dies wurde beseitigt.
  20. Bei Überschreitung der Begrenzung von registrierten Datenbanken in der Lite Version des SQL Manager wurde die Datenbank mit einem leeren Namen nach dem Wiederverbinden in den DB-Explorerbaum hinzugefügt. Dies wurde behoben.
  21. Nach dem Anpassen der Fenster, z.B. senkrecht nach Titel, ging die Größe des Fensters und seine Position verloren, wenn irgendwelche andere Objekte in der Objektleiste des Editors ausgewählt wurden. Dies wurde beseitigt.
  22. Weitere kleine Verbesserungen und Bugfixes.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Produkte den gewünschten Nutzen bringen. Für Anregungen und Vorschläge sind wir sehr dankbar.

twitterfacebook