EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

17/05/2007
SQL Manager 2007 for PostgreSQL freigegeben

Wir freuen uns, die Freigabe des SQL Manager 2007 for PostgreSQL - der neuen Major-Version des leistungsstarken Werkzeuges für die Datenbankadministration und -entwicklung bekannt zu geben!

Sie können den SQL Manager 2007 for PostgreSQL unter folgendem Link herunterladen: http://www.sqlmanager.net/de/products/postgresql/manager/download

Zum Kaufen des SQL Manager Manager 2007 for PostgreSQL klicken Sie diesen Link: http://www.sqlmanager.net/de/products/postgresql/manager/buy

Sind Sie ein registrierter Benutzer für den SQL Manager for PostgreSQL und haben keine Benachrichtigungsmail mit der Anleitung zum Upgrade erhalten, kontaktieren Sie bitte unsere Vertriebsabteilung unter: dach-sales@sqlmanager.net

Upgrade auf den SQL Manager 2007 for PostgreSQL

Der Upgradepreis beträgt üblicherweise 50% des Standardproduktpreises.

Alle Kunden, die den Manager for PostgreSQL innerhalb von 60 Tagen vor der Veröffentlichung des Major Upgrade erworben haben, sind zum kostenlosen Major Upgrade berechtigt. Hinzu kommt lediglich eine geringe Bearbeitungsgebühr für das Upgradehandling und die Generierung des neuen Registrierungsschlüssels durch Share-it.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass ab dieser Version EMS SQL Manager zusammen mit der Wartung im Rahmen des EMS Softwarewartungsprogramm verkauft wird (lesen Sie bitte die vollständigen Informationen unter Wartung FAQ). Im Preis von EMS SQL Manager 2007 PostgreSQL ist 1 Jahr Wartung bereits enthalten!

Was ist neu im SQL Manager 2007 for PostgreSQL?

  1. Unterstützung von UTF8-kodierten Daten im SQL Editor, im Query Builder, in der Rasteransicht sowie im Assistenten für das Exportieren/Importieren der Daten.
  2. Der SQL Manager kann weiter verwendet werden während eine Abfrage im SQL Editor bzw. Query Builder ausgeführt wird oder Tabellen oder Viewdaten in den Editor geladen werden. Eine Abfrage, deren Ausführung zu lange dauert, kann beim Einsatz von PostgreSQL 8.0 oder höher unterbrochen werden.
  3. Neue Form der Datenbankstatistiken: Anzeigen der verschiedenen Statistikinfos von der Datenbank, Finden der Schwachpunkten in der Leistung von der Datenbank, Bestimmen der eventuellen Erstellung von den Indizes usw. Die entsprechenden Optionen müssen in der Server-Konfigurationsdatei (postgresql.conf.) für die Statistiksammlung eingeschaltet werden.
  4. Alle Assistenten, einschließlich Export/Import von Daten, DB Extrahieren oder DB Kopieren laufen jetzt im Hintergrundmodus, so dass gleichzeitig mit dem Programm weiter gearbeitet kann.
  5. Neu verbesserter SQL Editor, ähnlich wie im Visual Studio 2005, mit der Code Folding Funktion und UNICODE-Unterstützung.
  6. Mit dem verbesserten Assistenten für den Datenimport können Daten jetzt 10 Mal schneller importiert werden. Neue Importformate wurden hinzugefügt: HTML, XML Document, Open Document Format (OpenOffice), Open XML Format (MS Word 2007, MS Excel 2007).
  7. Unterstützung der neuen Features von PostgreSQL 8.2 :
    • FILLFACTOR-Parameter für Tabellen und Indizes
    • CONNECT-Berechtigung für die Datenbanken
    • USAGE-Berechtigung für Sequenzen
    • Unterstützung für CREATE INDEX CONCURRENTLY
    • Unterstützung für ALTER TABLE [ NO ] INHERIT
    • Erstellung von Domains, die auf anderen Domains basieren
    • Unterstützung für IF EXISTS Klausel in DROP- Anweisungen des  Datenbankassistenten für das Extrahieren
    • Neuzuweisung der Inhaberschaft für alle Objekte, die im Besitz einer Rolle sind
  8. Die Objekt-Editoren enthalten jetzt einen Tab für die Berechtigungen: Damit können Gruppen-  und Benutzer-Berechtigungen für Objekte gesetz werden
  9. Generieren von allgemeinen SQL-Befehlen aus dem DB-Explorer heraus (Skript für SQL Editor, Skript für Zwischenablage). Jetzt kann man einfacher solche SQL-Befehle wie CREATE, ALTER, DROP, SELECT usw. für jedes Datenbankobjekt generieren.
  10. Speichern von Abfragen im Favoritenordner im DB Explorer; diese Abfragen können entweder in der lokalen Registry (nur für Ihren Zugriff) oder in einer speziellen Datenbanktabelle (für den gemeinsamen Zugriff von mehreren Benutzern) gespeichert werden.
  11. Mit dem neuen Assistenten für den Datei-Download können unter Verwendung von PostgreSQL Funktionen und FTP/SFTP Protokoll Dateien zum PostgreSQL Server herauf und herunter geladen werden
  12. Verbesserter Visual Database Designer, neue Objekte wie z.B. Kommentare und virtuelle Relationen. Procedures, Functions und Views können ins Diagramm einfügt werden. Es kann gewählt werden, ob nur die Objektnamen angezeigt werden oder auch die Felder. Jetzt kann man beim Reverse Engineering die Schemata, deren Tabelle zu dem Diagramm hinzugefügt werden müssen, auswählen.
  13. Der verbesserte Assistent für das Exportieren der Daten arbeitet jetzt schneller. Neue Exportformate wurden hinzugefügt: XML Document, Open Document Format (OpenOffice), Open XML Format (MS Word 2007, MS Excel 2007).
  14. In einem Datenbank-Eigenschaftenfenster können die Datenbankoptionen dargestellt und geändert werden.
  15. Verbesserter Tabellen-Editor. Die Eigenschaften der Tabelle können in einem neuen Tab dargestellt und geändert werden.
  16. Im Kontextmenü des DB Explorer wurde ein Taskmenü hinzugefügt. Es enthält allgemeinen Operationen, die am ausgewählten Objekt ausgeführt werden können. Die Hosts werden jetzt gemäß dem ausgewählten Verbindungstyp (SSH oder HTTP-Tunneling) benannt.
  17. Verbesserung des Systems für die Erstellung von Reports.
  18. Funktions-Debugger. Die Variable, die ihre Werte im letzten Schritt auswählt, wird klar im Fenster für Debug-Informationen dargestellt. Die The SQLSTATE und SQLERRM , die Variablen werden jetzt auch dargestellt.
  19. Viele weitere kleine Verbesserungen und Bugfixes.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Produkte den gewünschten Nutzen bringen. Für Anregungen und Vorschläge sind wir sehr dankbar.

twitterfacebook