EMS logo

Produkt Navigation

Wählen Sie Ihr DB-Tool aus

Unsere Partnerschaften

Microsoft Certified Partner
Oracle Certified Partner
Embarcadero Technology Partner

EMS Nachrichten & Ereignisse

Alle Nachrichten & Ereignisse

26/02/2007
Advanced Data Export .NET v.1.4 freigegeben

EMS, der führende Anbieter von Tools für Datenbankadministration und –entwicklung gibt die Freigabe der Version 1.4 der Advanced Data Export.NET Komponente bekannt. Die neueste Version können Sie auf unserer Download-Seite herunterladen.

Was ist neu im Advanced Data Export.NET Version 1.4?

  1. Beim Export aus DataTable-Objekten nach MS Access war es nicht möglich, lange Strings in Memo-Feldtypen zu exportieren. Alle String-Feldtypen wurden als Char (255) exportiert. Für den erfolgreichen Export musste das zu exportierende Objekt mit der DataAdapter.FillSchema-Methode gefüllt werden. Dies wurde behoben.
  2. Die Listeneigenschaft NotTruncatableFields wurde in allen Komponenten hinzugefügt. Dies ermöglicht sämtliche String-Feldtypen so zu definieren, dass sie nicht ab dem ersten Auftreten von \r\n abgeschnitten werden. Alle \r\n -Symbole werden mit einem Leerzeichen ersetzt (für MS Access und DBF-Formate gilt das nicht).
  3. Beim Exportieren der DateTime-Daten, die Zeitwerte enthielten, wurden die Werte nicht angezeigt. Dies wurde behoben.
  4. Zwei neuen Eigenschaften wurden in der QExportXLS Komponente eingeführt: AutoCalcCaptionWidth und DefVerticalCationWidth. Wird die Eigenschaft AutoCalcCaptionWidth auf TRUE gesetzt, dann wird die Spaltenbreite abhängig vom Textneigungswinkel (text tilting angle) automatisch berechnet, d.h. abhängig vom Wert in Options.CaptionFormat.Rotation. Zu beachten ist: Falls AutoCalcColWidth auf TRUE gesetzt ist, dann wird die Eigenschaft AutoCalcCaptionWidth ignoriert. Die komfortable Eigenschaft DefVerticalCationWidth hilft die Spaltenbreite einzustellen, wenn der Textneigungswinkel zwischen 90 und 255 verwendet wird. Die Voreinstellung entspricht der Breite von 3 durchschnittlichen Symbolen der verwendeten Schrift.
  5. Das Problem des Importierens von einer großen Anzahl von Daten nach MS Access wurde gelöst. Wurde keine Meldungen ausgegeben, blieb die Anwendung stehen, dies verursachte schließlich einen Systemfehler. Dies wurde behoben.
  6. Bilder, die in XLS-Dateien eingefügt wurden, konnten nicht skaliert werden. Dies wurde behoben.
  7. Bilder wurden häufig deformiert (meistens vertikal). Dies wurde behoben.
  8. Das Umwandeln aus Unicode in ASCII erfolgte ohne Rücksicht auf die regionalen Einstellungen, d.h. die aktuelle Codepage wurde oft ignoriert. Dies wurde behoben.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Produkte den gewünschten Nutzen bringen. Für Anregungen und Vorschläge sind wir sehr dankbar.

twitterfacebook